CaEx – Home 2018 – 3

Unternehmen, Challanges, Lagerleben

 

Samstag 11. August
Wir CaEx konnten uns ausschlafen. Heute standen die Leiter auf und bereiteten den Brunch vor. Im ganzen CaEx Lager wurden an den Wegen Picknickdecken ausgelegt und es entstand die längste CaEx Picknickdecke der Welt. Leider mussten wir aufgrund des großen Andrangs auf Eierspeise, Bratwürstel, … länger warten. Abgeholt und serviert wurde es allerdings von den Leitern.
Am Nachmittag konnten wieder Challanges absolviert werden und eine Gruppe nahm am Volleyballturnier teil. Währenddessen bereiteten wir den Teig für unsere „gebackenen Mäuse“ vor. Diese wurden am Abend bei den Open Pots (= Offenen Töpfe) angeboten. Fast jede Gruppe der CaEx und RaRo bereiteten eine landestypische Speise zu. Die Lagerteilnehmer konnten durchs Lager spazieren und Kostproben von verschiedenen Gerichten probieren.

Sonntag 12. August
Besuchersonntag. Um 11 Uhr fanden sich alle Gallinger Pfadis am Hauptplatz ein. Da wir oder besser gesagt Christian (Humsl) von den GuSp ihre perfekte Kochstelle bei der eco-Challange einreichte, warteten wir gespannt auf die Preisverleihung. Wir konnten jubeln, denn wir erreichten den 1. Platz. Danach erwarteten wir Familien, Freunde, Bekannte, die uns am Lager besuchten und mit uns das Lager besichtigten. Einige motiverte Eltern absolvierten mit ihren Kindern das abenteuerliche und herausfordernde „Challange Valley“. Ein Parcour durch die Ager, über eine Rutsche, durch ein Rohr und durch ein Krokodilbecken.
Am Abend fand ein Konzert auf der großen Bühne statt.

Montag 13. August
Am Nachmittag fand der Blue Monday statt. Ein Spiel für alle CaEx, welches auf den gesamten Lagerplatz ausgeweitet wurde. In gleichgroßen zusammen gewürftelten Gruppen wurden in 100 Minuten bis zu 100 Aufgaben erledigt. Manche schafften sogar über 90 Aufgaben. Danach wurde in diesen Gruppen auch gesessen und neue Kontakte geschlossen.

Dienstag 14. August
Am Vormittag wurden die letzten Challanges absolviert, alle Level abgeschlossen und die CaEx gewannen eine Wette. Am Nachmittag bauten wir unsere Kochstelle ab und packten den Großteil unseres Gepäcks ein. Am Abend fand die große Abschlusszeremonie statt. Danach ließen wir den Abend am Lagerfeuer ausklingen.

Mittwoch 15. August
Nach dem Frühstück wurden alle Zelte und Hanger abgebaut und der Lagerplatz gesäubert. Da sehr schnell gearbeitet und mitgeholfen wurde blieb noch ausreichend Zeit für ein Werwolfspiel. Mit den GuSp gingen wir zum Bahnhof und erreichten am Nachmittag Linz.
Ein super Lager mit vielen Eindrücken war vorüber – aber viele Erinnerungen bleiben!