Das WiWö-Versprechen 2017

Am Dienstag den 14.2.2017 fand das wohl wichtigste Ereignis im Leben eines Wichtel bzw. eines Wölflings statt. Sie legten feierlich das WiWö-Versprechen gemeinsam vor ihren Eltern und den Begleitern ab. Das Versprechen ist wohl der größte Unterschied zwischen den Pfadfindern und anderen Vereinen. Denn ein Versprechen ist für die Ewigkeit und wird, wie ein bekanntes Sprichwort schon sagt, nicht gebrochen. Das bedeutet natürlich nicht, dass man sein ganzes Leben bei den WiWö bleiben muss oder vielleicht bei unserer Pfadfindergruppe. Nein, es sagt viel mehr etwas über die persönliche Einstellung zum Leben aus und nach welchen Regeln man leben möchte. Nach einer kleinen Auflockerung zu Beginn zogen die Versprechenskinder feierlich durch ein Spalier, das von den ältern WiWö und ihren Eltern gebildet wurde, zur Lagerfeuerstelle ein. Einzeln legten die Wichtel und die Wölflinge ihr Versprechen ab:

Ich verspreche, so gut ich kann,
ein guter/gutes Wölfling/Wichtel zu sein,
nach unserem Gesetz zu leben
und bitte Gott mir dabei zu helfen.

Damit versprachen die Kinder immer und überall ihr Bestes zu geben und anderen Menschen mit Freude zu helfen. Als Belohnung bekamen alle Kinder ihr Versprechenshalstuch überreicht, dass sie ab diesen Zeitpunkt stolz tragen dürfen. Sie sind nun Teil der Pfadfinderbewegung und werden das hoffentlich noch lange bleiben. Zum Abschluss gab es noch Kuchen rund um das wärmende Lagerfeuer.

Markiert mit , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.